Erholsamer Schlaf im Naturbett

Um den oftmals vollen und bisweilen stressigen Alltag zu bewältigen, ist erholsamer Schlaf unabdingbar. Daher sollte unser Schlafplatz danach aus- und eingerichtet sein, eine ausgiebige Nachtruhe zu ermöglichen – ohne Störfaktoren. Erfahren Sie im Blogartikel, wie Sie mit Naturbetten Ihre Schlafqualität erhöhen, schädliche Einflüsse aus Ihrem Schlafzimmer verbannen und welche Materialien dafür verwendet werden.

Was zeichnet Naturbetten aus?

Wie der Name bereits vermuten lässt, benutzen Hersteller für ein Naturbett natürliche Materialien in der Produktion. Hierbei geht es nicht nur um das Bettgestell: Alle Materialien des Bettes wie Matratze, Bezüge, Decken, Kissen, etc. sollten dementsprechend gefertigt sein.

Im Bewusstsein unserer Vorfahren war die heilende und gesundheitsfördernde Wirkung naturbelassener Materialien noch präsenter: Beispielsweise legten sie Wurmfarnblätter unter das Bettlaken, um Rheuma zu kurieren.

Natürliche Materialien, von denen die Menschen schon lange umgeben sind, fördern also eine gesunde und erholsame Nachtruhe, indem sie Störfaktoren ausschalten.

Natürliche Materialien

Für die Produktion von Naturbetten verzichten die Hersteller auf Materialien wie Kunststoff oder Metall. Auch wenn Metall ein natürlicher Stoff ist, ist der Einsatz wegen seiner elektrischen Leitfähigkeit umstritten. Daher ist für den Bettenbau unbehandeltes und hochwertiges Naturholz die bessere Wahl. Bei der Verarbeitung achten die Hersteller ebenso auf die Verwendung von schadstofffreien Mitteln. Nicht nur das Holz bei dieser Art von Betten ist naturbelassen, auch die Herkunft des Holzes ist aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Bei der Wahl der geeigneten Schlafunterlage gibt es mittlerweile eine große Auswahl an gänzlich natürlich gefertigten Matratzen. Das Gleiche gilt für das Bettzeug: Hier kommen Naturfasern wie Baum- und Schurwolle zum Einsatz oder Leinen, Kamelhaar oder Alpakawolle.

Naturbetten von Hüsler Nest und Holzschmiede

Als Traditionsschreinerei ist sich Rumpfinger seiner Verantwortung gegenüber der Umwelt und den Ressourcen bewusst. Daher achten wir bei der Herstellung unserer hochwertigen Massivholzmöbel auf Nachhaltigkeit, Regionalität und natürliche Materialien.

Für den professionellen Aufbau Ihres Naturbetts daheim, haben sich die Rumpfinger Möbel-Experten daher für die Hersteller Hüsler Nest und Holzschmiede entschieden. Natürlich bekommen Sie vorab eine individuelle Beratung, um so herauszufinden, welches Naturbett mit Zubehör am besten für Sie passt.

Noch Fragen zum Naturbett?

Sie sind gerade dabei, in das Universum der Massivholzmöbel und Naturbetten einzutauchen? Die Rumpfinger-Experten leisten Ihnen gerne Orientierungshilfe!

Related Posts

Aus dem Wald bis in Ihr Wohnzimmer: die Herstellung von Massivholzmöbeln

Was sind die wichtigsten Wohnstile, und wodurch sind diese gekennzeichnet? Bedenkt man die Fülle an unterschiedlichen Einrichtungen, erscheint es als kühnes Unterfangen, einen Überblick zu Wohnstilen zu geben. Und klar – nichts ist so individuell wie die Einrichtung Ihres Heims!
Manche verwirklichen gezielt einen bestimmten Stil, bei anderen „entsteht“ er durch die Wahl der einzelnen Ausstattungselemente („kein Stil ist auch ein Stil“). Es gibt radikale Puristen einer bestimmten Richtung, andere fühlen sich frei, verschiedene Wohnstile nach Gutdünken zu mischen.
Schließlich muss man keine Stilpolizei befürchten – erlaubt ist, was Ihnen gefällt und womit Sie sich wohlfühlen. Aber natürlich möchte man als Einrichtungsliebhaber auch mit seinem guten Geschmack glänzen, wenn Besuch vor der Tür steht (wenn wir ehrlich sind).

Moderne Möbel vor grüner Wand

Die Welt der Einrichtungsstile

Was sind die wichtigsten Wohnstile, und wodurch sind diese gekennzeichnet? Bedenkt man die Fülle an unterschiedlichen Einrichtungen, erscheint es als kühnes Unterfangen, einen Überblick zu Wohnstilen zu geben. Und klar – nichts ist so individuell wie die Einrichtung Ihres Heims!
Manche verwirklichen gezielt einen bestimmten Stil, bei anderen „entsteht“ er durch die Wahl der einzelnen Ausstattungselemente („kein Stil ist auch ein Stil“). Es gibt radikale Puristen einer bestimmten Richtung, andere fühlen sich frei, verschiedene Wohnstile nach Gutdünken zu mischen.
Schließlich muss man keine Stilpolizei befürchten – erlaubt ist, was Ihnen gefällt und womit Sie sich wohlfühlen. Aber natürlich möchte man als Einrichtungsliebhaber auch mit seinem guten Geschmack glänzen, wenn Besuch vor der Tür steht (wenn wir ehrlich sind).